Humboldt-Institut feiert 70.000 Schüler13. August 2018

Am Humboldt-Institut folgt ein Höhepunkt auf den nächsten. Im vergangenen Jahr erst feierten wir unseren 40. Geburtstag und gestern reiste der 70.000ste Schüler in der Geschichte des Humboldt-Instituts zu einem Deutschkurs an.

Genauer gesagt handelt es sich um eine Schülerin: Victoria aus der Schweiz besucht zum ersten Mal einen Deutschkurs in Lindenberg im Allgäu. Die Dreizehnjährige spricht bereits etwas Deutsch und freut sich auf die kommenden zwei Wochen in Lindenberg. Während dieser Zeit wird sie gemeinsam mit über 200 Schülern aus 32 Nationen an der Verbesserung Ihrer Deutschkenntnisse arbeiten.

Das Foto oben zeigt Victoria (Mitte) zusammen mit Anika Schadtle (links), Institutsleiterin in Lindenberg und Lennart Güthling (rechts), dem Geschäftsführer des Humboldt-Instituts. Als 70.000ste Schülerin kann sich Victoria über einen Gutschein für einen zweiwöchigen Deutschkurs inklusive Unterkunft, Vollpension und Freizeitprogramm in einer der Schulen des Humboldt-Instituts freuen.

Das Humboldt-Institut in Lindenberg

Der Standort Lindenberg wurde 2004 ins Programm des Humboldt-Instituts aufgenommen und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit unter den Schülern. Im Sommer lernen dort Woche für Woche über 200 Jugendliche aus aller Welt Deutsch. Die meisten wohnen im angeschlossenen Internat, andere wohnen während ihres Deutschkurses bei Gastfamilien in Lindenberg und Umgebung. Das ganze Jahr über lernen und leben im Schnitt 50 Schüler am Humboldt-Institut, zu denen sich noch die Internatsschüler gesellen, die das örtliche Gymnasium Lindenberg besuchen. Mit seinen Schülern aus verschiedensten Ländern bringt das Humboldt-Institut das ganze Jahr über internationales Flair nach Lindenberg.

Auch das Jugendgästehausangebot für Schulklassen, Vereine, Chöre und Orchester erfreut sich großer Beliebtheit. Fast jedes Wochenende sind Gruppen aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz zu Gast in Lindenberg.

Deutschkurse für jedes Alter

„Wir haben Deutschkurse und Prüfungen für jedes Alter und jedes Niveau, für Anfänger und Fortgeschrittene, im Angebot. Und das nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über. Dieses ganzjährige Angebot unterscheidet uns von vielen anderen Anbietern,“ berichtet Lennart Güthling, der 2017 die Geschäftsführung von seinem Vater Norbert übernommen hat. Eine weitere Besonderheit der Deutschkurse des Humboldt-Instituts ist, dass alles aus einer Hand angeboten wird. Alle Schulen sind Internate und die Schüler lernen, wohnen und essen unter einem Dach. Durch die deutschsprachige Umgebung und den intensiven Unterricht stellt sich fast zwangsläufig ein schneller Lernerfolg ein. Das hat sich mittlerweile international herumgesprochen und so steigen die Schülerzahlen kontinuierlich von Jahr zu Jahr an. Im Jahr 2017 waren erstmals über 5.000 Schüler an den Standorten des Humboldt-Instituts zu Gast.