Teilnahmebedingungen

Bitte lesen Sie diese Bedingungen sorgfältig durch, bevor Sie das Anmeldeformular ausfüllen! Eine PDF-Version zum Drucken finden Sie hier.

1. Anmeldung

Bitte benutzen Sie das Online-Buchungsformular oder das PDF-Anmeldeformular, um sich für den gewünschten Kurs anzumelden. Das Formular kann direkt über das Internet an das Humboldt-Institut gesandt werden. Sie können es auch ausdrucken, von Hand ausfüllen und dann per Fax oder Post an das Institut senden:

Humboldt-Institut e.V.
Schloss Ratzenried
D-88260 Argenbühl
Fax: (+49-7522) 988 988

2. Zahlungsbedingungen

Nach Erhalt der Rechnung ist eine Anzahlung von € 200,- und 30 Tage vor Kursbeginn der Restbetrag zu zahlen. Bei einer Kursdauer von mindestens 10 Wochen sind die Gebühren für die ersten 10 Wochen vor Kursbeginn zu zahlen. Der Restbetrag kann nach Absprache in Raten gezahlt werden.

3. Rücktritt von der Anmeldung

Ein Rücktritt ist per Brief, Telefax oder E-Mail mitzuteilen. Die Rücktrittsgebühr bis vier Wochen vor Kursbeginn beträgt € 50,-, bis 14 Tage vor Kursbeginn € 200,-, danach € 500,-. Bei Nichterscheinen ohne vorherigen Rücktritt verfallen die Kursgebühren bis zur Höhe von maximal vier Wochen. Dem Kursteilnehmer wird der Nachweis gestattet, dass im konkreten Fall ein angemessener Betrag wesentlich niedriger wäre als der pauschalierte Betrag. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, damit Sie im Falle einer Krankheit Ihre Kursgebühren nicht verlieren. Kostenpflichtige Zusatzangebote wie Reiten, Tennis, Segeln, Ski und ähnliches können bis spätestens Mittwoch vor der Anreise kostenfrei storniert werden. Danach ist keine Erstattung mehr möglich.

4. Abbruch eines Kurses

Ein Kurs kann mit einer Frist von vier Wochen, ein Langzeitkurs zu ermäßigten Gebühren jedoch nicht vor Ende der ersten 10 Wochen abgebrochen werden.

5. Reklamationen

Reklamationen sind unverzüglich und in schriftlicher Form zu richten an info@humboldt-institut.org bzw. postalisch an die unter Ziffer 1 genannte Anschrift.

6. Abwesenheit bei Kursbeginn oder während eines Kurses

Im Falle des verspäteten Beginns oder der Abwesenheit während eines Kurses wird keine Rückerstattung von Gebühren gewährt. Die Zahlungsverpflichtung wird nicht durch einen Zahlungsrückstand aufgehoben. Abwesenheit kann nicht durch Kursverlängerung ausgeglichen werden.

7. Schulordnung

Die Schulordnung ist von allen Teilnehmern einzuhalten. Die Schulleitung kann einen Teilnehmer bei groben Verstößen vom Kurs ausschließen. Eine anteilige Erstattung von Kursgebühren erfolgt nur für Kurszeiten, die über die Dauer von 4 Wochen nach Ausschluss des Schülers hinausgehen. Im Falle eines Langzeitkurses zu ermäßigten Gebühren gilt Ziffer 4 entsprechend.

8. Fürsorgepflicht / elterliche Sorge

Der Geschäftsführer des Humboldt-Instituts bzw. ein von ihm bevollmächtigter Mitarbeiter übernimmt für die Dauer des Sprachkurses die Fürsorgepflicht für minderjährige Schüler, d.h. er übernimmt die Rechte und Pflichten, die sich aus dem elterlichen Sorgerecht ableiten.

9. Haftung

Das Humboldt-Institut ist bemüht, seine Leistungen ordnungsgemäß zu erbringen. Sollte dennoch ein Anspruch eines Teilnehmers entstehen, so wird nur die Kursgebühr anteilig gemindert. Die Haftung ist auf die Rückzahlung der Kursgebühren begrenzt. Bei Nichterfüllung einer Vertragsverpflichtung aufgrund höherer Gewalt und Streik haftet das Humboldt-Institut e.V. nicht.

10. Datenschutz

Die Verwaltung der Kurse wird über elektronische Datenverarbeitung abgewickelt. Mit der Bekanntgabe der Post- und/oder E-Mailadresse erklärt sich der Erziehungsberechtigte bzw. der volljährige Teilnehmer eines Kurses mit der Zusendung weiterer Informationen über den Post- bzw. E-Mailweg einverstanden. Der weiteren internen Verwendung der Post- und E-Mail-Adresse für Marketingzwecke (Newsletter, Broschürenversand, usw.) kann jederzeit unter der E-Mail-Adresse info@humboldt-insitut.org oder der unter Ziffer 1 angegebenen Adresse widersprochen werden.
Der Erziehungsberechtigte bzw. der volljährige Teilnehmer eines Kurses willigt für alle gegenwärtigen und zukünftigen Medien unwiderruflich und unentgeltlich darin ein, dass das Humboldt-Institut und vertraglich an dieses gebundene Partner berechtigt sind, Video-, Bild- und Tonaufnahmen des Teilnehmers zu erstellen, vervielfältigen, senden oder senden zu lassen sowie in audiovisuellen Medien für Werbemaßnahmen des Humboldt-Instituts zu nutzen.

11. Gerichtsstand

Für eventuelle Streitigkeiten gilt die deutsche Rechtsprechung. Als Gerichtsstand wird Wangen im Allgäu vereinbart.

12. Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen Ihre Anmeldung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab Erhalt der Kursbestätigung und Rechnung (Vertragsschluss). Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, Ihre Anmeldung zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Der Widerruf ist zu richten an:

Humboldt-Institut e.V.
Schloss Ratzenried
88260 Argenbühl
info@humboldt-institut.org
Fax: +49 7522 988988.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie Ihre Anmeldung widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; Evtl. anfallende Gebühren für die Erstattung von Zahlungen gehen zu Ihren Lasten.