Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Letzte Aktualisierung: Freitag, 18. Juni 2021, 16:10 MEZ

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Sie alle über die aktuelle Situation in Bezug auf das Coronavirus auf dem Laufenden zu halten. Deshalb informieren wir uns regelmäßig über das Bundesministerium für Gesundheit ebenso wie über das Robert-Koch-Institut, und besprechen uns mit lokalen Behörden, um unsere Verfahren bei Bedarf entsprechend anpassen zu können. Beide Institutionen veröffentlichen täglich aktualisierte und zuverlässige Informationen zur aktuellen Coronavirus-Situation in Deutschland auf den oben verlinkten Internetseiten.

Aktuelle Situation in den Kursorten des Humboldt-Instituts

Derzeit bieten wir unsere Deutschkurse an folgenden Standorten an:

Deutschkurse für Jugendliche
Bad Schussenried (ab 04.07.2021)
Lindenberg
Berlin-Teenager (ab 04.07.2021)
München (ab 11.07.2021)
Onlinekurse (Sommerkurse und Privatstunden)

Deutschkurse für Kinder
Bad Schussenried (ab 04.07.2021)

Deutschkurse für Erwachsene
Berlin-Mitte
Onlinekurse (Intensivkurse, Abendkurse, Samstagskurse und Privatstunden)

Gebuchte Deutschkurse in Konstanz finden bis voraussichtlich 03. September 2021 in Berlin-Mitte statt. Weitere Informationen zu den geplanten Sommerkursen finden Sie hier.

 

Maßnahmen am Humboldt-Institut

Die jeweiligen Internatsbetriebe werden unter Einhaltung bestimmter Hygienemaßnahmen, die dem Schutz der Gemeinschaft dienen, weitergeführt. Folgende Maßnahmen wurden umgesetzt, um die Sicherheit unserer Schüler und Mitarbeiter vor Ort zu gewährleisten:

  • Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 m.
  • Tragen eines Mundnasenschutzes, FFP2-Masken (oder vergleichbar) im Speisesaal.
  • Regelmäßiges Lüften aller geschlossenen Räume.
  • Bereitstellung von Handdesinfektionsmitteln in öffentlichen Bereichen, in den Sanitäranlagen und vor dem Speisesaal.
  • An mehreren Stellen des Gebäudes sind Schilder angebracht, die die Schüler daran erinnern, sich regelmäßig die Hände zu waschen, und erklären, wie dies richtig gemacht wird.
  • Tägliche Abfrage von Symptomen.
  • Sofortiger Schnelltest und sofortige Quarantäne und Konsultation eines Arztes, falls ein Schüler Symptome zeigt.
  • Ein Coronatest zwei Tage nach Anreise sowie ein weiterer Test fünf Tage nach Anreise.
  • Regelmäßiges Testen der Schüler zwei Mal pro Woche durch das Humboldt-Institut
  • Die Schüler vor Ort werden regelmäßig über die aktuelle Situation informiert und betreut.

Bad Schussenried

Der Internatsbetrieb in Bad Schussenried findet ab 4. Juli unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen statt. Die Schüler erhalten Unterkunft und Verpflegung im Internat und nehmen am Freizeitprogramm auf dem Campus teil. Stadtgänge und Ausflüge finden nur statt, sofern die rechtlichen Regelungen und die Inzidenzlage dies zulassen. Alternativ findet das Freizeitprogramm auf dem Schulgelände statt. In diesem Fall erledigt jedoch ein Mitarbeiter regelmäßig kleinere Besorgungen für Schüler wie z.B. Seife oder Zahnpasta.

Die Schüler sind in sogenannte Familiengruppen aufgeteilt und haben während des Unterrichts, der Mahlzeiten und der Freizeit nur mit Schülern aus ihrer eigenen Familiengruppe Kontakt.

Aufgrund der Hygieneregeln können Schüler nicht im Institut besucht werden. Schüler können jedoch für einen kurzen Zeitraum von ihren Eltern oder Verwandten abgeholt werden. Die Voraussetzungen hierfür müssen zwingend im Voraus mit dem Buchungsbüros geklärt werden.

Für Kurse während der Sommermonate 2021 gilt in diesem Jahr immer eine gerade Mindestkursdauer, beispielsweise 2, 4, 6, oder 8 Wochen. Für die Sommermonate haben wir die Altersgruppe der Kinder in Bad Schussenried um jüngere Schüler erweitert und freuen uns darauf, viele Schülerinnen und Schüler zwischen 9 und 13 Jahren begrüßen zu dürfen. Die aktualisierten Starttermine sind:

Juli 4 (auch für totale Anfänger geeignet)
Juli 18*
August 1 (auch für totale Anfänger geeignet)
August 15*

* – nicht für totale Anfänger geeignet

Ab 22. August 2021 gelten wieder die bereits publizierten Starttermine und auch ungerade Kursdauern sind wieder möglich.

Lindenberg

Der Internatsbetrieb in Lindenberg findet für alle Sprachkursschüler unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen statt. Die Schüler erhalten Unterkunft und Verpflegung im Internat und nehmen am Freizeitprogramm auf dem Campus teil. Stadtgänge und Ausflüge finden nur statt, sofern die rechtlichen Regelungen und die Inzidenzlage dies zulassen. Alternativ findet das Freizeitprogramm auf dem Schulgelände statt. In diesem Fall erledigt jedoch ein Mitarbeiter regelmäßig kleinere Besorgungen für Schüler wie z.B. Seife oder Zahnpasta.

Die Schüler sind in sogenannte Familiengruppen aufgeteilt und haben während des Unterrichts, der Mahlzeiten und der Freizeit nur mit Schülern aus ihrer eigenen Familiengruppe Kontakt.

Aufgrund der Hygieneregeln können Schüler nicht im Institut besucht werden. Schüler können jedoch für einen kurzen Zeitraum von ihren Eltern oder Verwandten abgeholt werden. Die Voraussetzungen hierfür müssen zwingend im Voraus mit dem Buchungsbüros geklärt werden.

Für Schüler, die aus dem Ausland anreisen, das als Virusvarianten- oder Hochinzidenzgebiet klassifiziert ist, gilt unten stehende Pflicht zur Absonderung. Alle Schüler, die aus einem Risikogebiet, Nicht-Risikogebiet oder aus Deutschland anreisen, werden die ersten 14 Tage in einem Einzelzimmer untergebracht.

Für Kurse im Juli und August 2021 gilt in Lindenberg eine Mindestkursdauer von 10 Wochen. Schüler, die kürzere Kurse buchen möchten, können dies in Bad Schussenried tun. Aus diesem Grund wurden auch die Starttermine geändert. Im Sommer 2021 gibt es in Lindenberg die folgenden Starttermine zur Auswahl:

27. Juni (auch für totale Anfänger geeignet)
1. August (auch für totale Anfänger geeignet)
5. September (auch für totale Anfänger geeignet)

Ab dem 5. September 2021 sind in Lindenberg auch wieder Kurse mit weniger als 10 Wochen Dauer buchbar.

Berlin-Mitte

Der Internatsbetrieb findet unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen statt. Derzeit bieten wir die Unterkunft zum Kurs nur im Internat an. Die Intensivkurse finden wieder im Präsenzunterricht statt, auch für Schülerinnen und Schüler, die nicht im Internat wohnen. Für alle Schüler vor Ort gilt eine zweimalige Testpflicht pro Woche. Für Schüler, die nicht im Internat wohnen, sind kostenpflichtige Tests auch im Institut möglich.

Schüler, die nicht in Berlin wohnen, können online in Hybridklassen am Unterricht teilnehmen.

Die Teilzeitkurse (Abendkurse, Samstagskurse) finden bis voraussichtlich Ende 2021 ausschließlich als Onlinekurse statt. Alle Kurse können über unsere Internetseite gebucht werden. Weitere Informationen zu den Onlinekursen.

Neuanmeldungen sind für alle ausgeschriebenen Starttermine möglich.

Konstanz

Die Schule für Erwachsene in Konstanz ist bis voraussichtlich 4. September 2021 geschlossen. Die ganzjährigen Deutschkurse werden alternativ in Berlin-Mitte angeboten bzw. durch Onlinekurse ersetzt. Die Online-Deutschkurse können über unsere Internetseite gebucht werden. Weitere Informationen zu den Onlinekursen.

In Konstanz werden bis einschließlich August 2021 keine telc-Prüfungen stattfinden. Die einzige Ausnahme ist die Prüfung telc C1 Hochschule am 08.07.2021. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die TestDaF-Prüfungen finden wie gewohnt statt.

Sommerkurse

In diesem Sommer planen wir unsere Deutschkurse in folgenden Kursorten anzubieten:

Deutschkurse für Erwachsene
Berlin-Mitte

Deutschkurse für Jugendliche
Bad Schussenried *
Lindenberg *
Berlin-Teenager (der Kurs findet in unserer Schule in Berlin-Mitte statt)
München

Deutschkurse für Kinder

Bad Schussenried *

* In Bad Schussenried und Lindenberg wurden die Starttermine und die mögliche Kursdauer für die Sommerkurse angepasst: In Bad Schussenried akzeptieren wir nur Kursbuchungen von 2, 4, 6 oder 8 Wochen Dauer. In Lindenberg akzeptieren wir nur Buchungen ab 10 Wochen. Alle Änderungen und genauen Daten finden Sie auf den oben verlinkten Kursortseiten.

Aufgrund der Pandemie mussten wir die schwierige Entscheidung treffen, die folgenden Sommerkurse für 2021 abzusagen: Schmallenberg, Kempten, Köln, Düsseldorf, Wien, Bad Dürkheim, Berlin-Lehnin, Reimlingen, Schloss Heessen und Schloss Wittgenstein. Alle von diesen Stornierungen betroffenen Schüler und Eltern werden von unserem Buchungsbüro kontaktiert.

 

Online-Deutschkurse

Online-Deutschkurse für Erwachsene

Das Humboldt-Institut bietet derzeit diverse Online-Deutschkurse für Erwachsene an: Intensivkurse (werden zu den laufenden Präsenzkursen online zugeschaltet), Einzelintensivkurse, Privatstunden, Samstagskurse und Abendkurse.

Weitere Informationen und genaue Termine finden Sie auf unserer Übersichtsseite für die Online-Deutschkurse. Die Online-Deutschkurse für Erwachsene können über unser Buchungsformular gebucht werden.

Online-Deutschkurse für Jugendliche

Für Jugendliche ab 13 Jahren bietet das Humboldt-Institut Online-Privatstunden an. Im Sommer werden zusätzlich Onlinekurse mit 10 Wochenstunden angeboten.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Übersichtsseite für die Online-Deutschkurse.

 

Einreise, Testpflicht und Quarantäne

Seit Mitte 2020 besteht ein grundsätzliches Einreiseverbot für Drittstaatsangehörige. Das Verbot wird regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst. Solange das Einreiseverbot besteht, haben auch die meisten Deutschen Botschaften in den jeweiligen Ländern die Bearbeitung von Visaanträgen eingestellt oder zumindest eingeschränkt. Weitere Informationen zu den Einreisebeschränkungen für Drittstaaten finden Sie auf der Website des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Es gibt jedoch auch Drittstaaten, die von dem Einreiseverbot befreit sind. Derzeit sind Einreisen aus den folgenden Drittstaaten möglich: Australien, Israel, Japan, Neuseeland, Singapur, Südkorea und Thailand. Ab dem 20. Juni 2021 wird die Liste um folgende Drittstaaten ergänzt: Albanien, Hongkong, Libanon, Macau, Nordmazedonien, Serbien, Taiwan und die USA.

Darüber hinaus sind Einreisen aus allen anderen Drittstaaten (außer China) ab dem 25. Juni 2021 für vollständig geimpfte Personen wieder möglich. Voraussetzung ist, dass die letzte erforderliche Einzelimpfung mindestens 14 Tage zurückliegt und dass der Impfstoff auf der Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts gelistet ist. Dies gilt jedoch nicht für Einreisen aus einem Virusvariantengebiet, die auch für geimpfte Personen nicht gestattet sind.

Wer sich innerhalb der letzten 10 Tage vor Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten hat, muss seine Einreise vorab mittels des zentralen elektronischen Einreiseformulars anmelden (Einreiseanmeldepflicht). Diese Anmeldung ist kostenfrei und frühestens drei Tage vor der geplanten Einreise möglich. Darüber hinaus gelten weitere Pflichten und ggf. Verbote, abhängig vom vorherigen Aufenthaltsort:

Einreise nach vorherigem Aufenthalt in einem Risikogebiet

  • Testnachweispflicht: Es muss bis spätestens 48 Stunden nach Einreise ein Nachweis erbracht werden, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt. Als Nachweis anerkannt werden negative Corona-Tests, Genesenennachweise oder Impfnachweise. Wenn der/die Reisende auf dem Luftweg einreist, muss der Nachweis bereits vor dem Abflug vorliegen.
  • Quarantänepflicht: Wenn der Test-, Genesenen- oder Impfnachweis erst 48 Stunden nach Einreise erbracht wird, muss der/die Einreisende sich bis dahin in strikte Quarantäne begeben.

Einreise nach vorherigem Aufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet

  • Testnachweispflicht: Bei Einreise in die Bundesrepublik muss ein Nachweis vorliegen, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt. Als Nachweis anerkannt werden negative Corona-Tests, Genesenennachweise oder Impfnachweise.
  • Quarantänepflicht: Nach Ankunft in Deutschland muss sich der/die Einreisende unverzüglich für 10 Tage absondern, d. h. in strikte Quarantäne begeben. Diese Isolation kann vorzeitig beendet werden, wenn ab dem fünften Tag nach Einreise ein weiterer Coronatest gemacht wird, der ein negatives Ergebnis liefert.

Einreise nach vorherigem Aufenthalt in einem Virusvariantengebiet

  • Testnachweispflicht: Bei Einreise in die Bundesrepublik muss ein Nachweis vorliegen, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt. Als Nachweis anerkannt werden negative Corona-Tests.
  • Quarantänepflicht: Nach Ankunft in Deutschland muss sich der/die Einreisende unverzüglich für 14 Tage absondern, d. h. in strikte Quarantäne begeben. Eine vorzeitige Beendigung der Isolation ist nicht möglich.
  • Beförderungsverbot: Die Einreise aus einem Virusvariantengebiet ist nur mit dem Auto erlaubt.

Bei Einreise nach vorherigem Aufenthalt in einem ausländischen Nicht-Risikogebiet müssen Reisende weder ihre Einreise elektronisch anmelden noch unterliegen sie einer Testnachweis- oder einer Quarantänepflicht. Falls die Einreise jedoch auf dem Luftweg (Flugzeug) erfolgt, müssen sie allerdings einen Nachweis erbringen, dass sie nicht mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind. Als Nachweis anerkannt werden negative Corona-Tests.

Das Robert-Koch-Institut aktualisiert regelmäßig die Liste aller Länder und Regionen, die als als Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet und Virusvariantengebiet gelten.

 

Gegenwärtige und zukünftige Buchungen

Die besondere Situation erfordert auch von unserer Seite eine gewisse Flexibilität hinsichtlich unserer offiziellen Stornierungsbedingungen, die ursprünglich für den Normalzustand konzipiert wurden. Bis auf weiteres gelten unsere regulären AGB.

Sollte bei einem Kurs mit einer Dauer von bis zu 9 Wochen eine Quarantäne erforderlich sein, kann der Schüler entscheiden, ob er dennoch anreisen möchte, ob er das Wertguthaben für einen späteren Kurs stehen lassen möchte oder ob er eine Erstattung möchte.

Wir werden unser Bestes tun, um bei Bedarf individuelle Lösungen für jeden Fall zu finden. Schüler oder Eltern, die ihren Kurs über eine Agentur gebucht haben, sollten sich bitte zuerst an ihre Agentur wenden. Danke!

 

Aktuelle FAQ zu Corona

Da es häufige Fragen rund um die Themen Sommerkurse, Buchungen und Anreise in Verbindung mit Corona gibt, haben wir unsere FAQ entsprechend erweitert. Dort finden Sie eine Übersicht der meist gestellten Fragen und Antworten.

 

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail (info@humboldt-institut.org) oder Telefon (+49 7522 988-0) an uns. Aufgrund der hohen Anzahl von Anfragen können die Bearbeitungszeiten länger sein. Wir bemühen uns, Ihnen so schnell wie möglich zu antworten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wir wünschen allen unseren Freunden in Deutschland und auf der ganzen Welt viel Gesundheit und möchten uns bei allen für ihre Unterstützung in dieser Zeit bedanken!

Diese Seite wird aktualisiert, sobald weitere Neuigkeiten vorliegen.

Lennart Güthling
Geschäftsführer